Zuhause mitten im Dorf

Wir möchten den Bewohnerinnen und Bewohnern ein gemütliches Zuhause bieten, in dem sie sich wohl fühlen, professionell betreut und liebevoll umsorgt werden. Darum legen wir Wert auf fachlich und menschlich kompetente Mitarbeitende, unterstützen die soziale Interaktion und bieten vielfältige Anregungen kultureller Art. Die sehr persönliche Atmosphäre wird genauso geschätzt wie die gute Küche.

Die Hauserstiftung verfügt über 38 Zimmer mit einer Wohnfläche zwischen 19 m2 und 41 m2. Alle Zimmer verfügen über eine eigene Toilette mit Lavabo, die meisten Zimmer auch über eine eigene Dusche. Sechs Zimmer schliessen die private Nutzung eines Terrassenanteils beziehungsweise eines Balkons mit ein.

Die eigenen vier Wände

Die Zimmer sind nach Osten, Süden und Westen angelegt. Nach Osten fällt der Blick in den idyllischen Garten, aus den oberen Stockwerken über den alten Höngger Dorfkern bis zur reformierten Kirche. Die nach Süden gerichteten Zimmer gehen auf die ruhige, mit Bäumen gesäumte Hohenklingenstrasse mit Blick auf den Üetliberg. Ebenfalls auf die Hohenklingenstrasse gehen die Zimmer gegen Westen Richtung Limmattal.

Die Pensionäre richten ihr Zimmer abgesehen vom Bett, das vom Haus zur Verfügung gestellt wird, mit ihren eigenen Möbeln und nach ihrem Geschmack ein. Jedes Zimmer ist mit einem Wandschrank, einem Kühlschrank und einem abschliessbaren Tresorfach ausgestattet. Die Anschlüsse für Telefon (die Bewohnerinnen und Bewohner behalten die eigene, bisherige Telefonnummer) und TV-Anschluss (UPC-Cablecom) sind in jedem Zimmer installiert. Zudem steht jedem Pensionär, jeder Pensionärin ein zusätzlicher Schrank im Haus zur Verfügung.

Begegnungen öffnen Herzen

Wir sind ein offenes und gastfreundliches Haus, persönliche Begegnungen sind erwünscht. Die Cafeteria und das Stübli mit grosser Fensterfront sind allgemein zugänglich und bieten sich für individuelle Aktivitäten an. In der Cafeteria finden regelmässig gesellschaftliche und kulturelle Veranstaltungen statt, bei denen auch auswärtige Gäste herzlich willkommen sind. Nachmittags organisieren hier Freiwillige aus dem Quartier einen Restaurationsbetrieb.

Die Sonnenterrasse und die neu gestaltete Gartenanlage sind frei zugänglich und laden zum kleinen Spaziergang, dank vieler Sitzgelegenheiten aber auch zum Verweilen, zum Lesen oder zu einem Schwatz mit anderen ein.

Sich kulinarisch verwöhnen lassen

Täglich werden drei Mahlzeiten zubereitet für Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeitende, Angehörige und Gäste. Wir verarbeiten saisonale, hauptsächlich frische Produkte und achten auf ein abwechslungsreiches und schmackhaftes Speisenangebot. Selbstverständlich bieten wir individuelle Kostformen an, zum Beispiel für Menschen mit Allergien, Diabetes und Zöliakie. Aus einem saisonal zusammengestellten Früchtekorb in der Cafeteria können sich Bewohnerinnen, Bewohner und Personal rund um die Uhr gratis bedienen.

Am Morgen wird zwischen 7.30 und 9.30 Uhr ein reichhaltiges Frühstück serviert, das ganz nach Wunsch der einzelnen Pensionäre zusammengestellt wird. Diverse Brote und Gipfeli, verschiedene Sorten Käse, Butter, Margarine, Konfitüren, Honig, Joghurt, Quark, Cornflakes und Birchermüesli sowie Tee, Kaffee, Milch, Ovomaltine, Caotina und Orangensaft stehen zur Auswahl.

Um 12 Uhr kann zwischen einem Menü mit Fleisch (am Freitag mit Fisch), einem vegetarischen Gericht oder einem Salatteller gewählt werden. Zum Menü gehören eine Suppe und abwechslungsweise ein kleiner Salat oder ein Dessert. Dazu werden gratis Mineralwasser, Süssgetränke und Kaffee ausgeschenkt, alkoholische Getränke werden verrechnet.

Das Abendessen wird um 17.30 Uhr eingenommen. Es besteht aus einem Abendmenü, Café complet mit Käse oder Trockenfleisch, einer Süssspeise oder einem Salatteller.

Ort der Begegnung

Die Cafeteria ist täglich von von 9.00 bis 16.30 Uhr für Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige und Gäste aus dem Quartier geöffnet.

Quartiermittagessen

Einmal pro Monat lädt die Hauserstiftung zum Quartiermittagessen. Gäste, Bewohnerinnen und Bewohner und deren Angehörige lassen sich in gepflegter und entspannter Atmosphäre in der Cafeteria ein feines Drei-Gang-Menü servieren. Diese Quartiermittagessen bieten auch Gelegenheit für erste, unverbindliche Einblicke in den Alltag der Hauserstiftung, was den Entscheid für einen späteren Eintritt erleichtern kann.

Die genauen Daten finden Sie hier.

Anmeldung (jeweils spätestens bis am Freitag vor dem Quartiermittagessen) bei der Institutionsleitung unter Telefon 044 344 20 50.

Gäste zum Essen

Angehörige, aber auch Gäste ohne Bezugspersonen in der Hauserstiftung haben die Möglichkeit, sporadisch oder regelmässig bei uns zu essen. Sei es zweimal pro Woche, täglich oder immer am Sonntag – alles ist möglich.

Die Institutionsleitung freut sich auf Ihre Kontaktnahme unter Telefon 044 344 20 50 oder 044 344 20 53.